Finanzconsulting

Rentenversicherung - ein unlukrativer Sparvorgang ?!


Bei der Rentenversicherung verhält es sich ähnlich wie bei der Kapitallebensversicherung. Auch hier werden stille Reserven gebildet oder andere buchhalterische Tricks angewendet, um den Versicherungsnehmer nicht an den Überschüssen zu beteiligen. Hier fallen ebenfalls Abschluss- und Verwaltungskosten an. Nur eine Todesfallabsicherung ist nicht vorgesehen.

Zum Vertragsende können Sie sich in der Regel aussuchen, ob Sie eine lebenslange Rente oder eine einmalige Kapitalabfindung haben möchte. Eine solche Entscheidung sollte man von seinem Gesundheitszustand abhängig machen.

Sind Sie im Alter fit und ohne Gebrechen oder Krankheiten kann die Wahl einer lebenslangen Rente durchaus sinnvoll sein, da Sie wahrscheinlich eine längere Lebenserwartung haben als der Durchschnitt. Sie machen also ein gutes Geschäft mit der Wahl der lebenslangen Rente.

Sind Sie hingegen bereits krank, haben z.B. Diabetes oder vielleicht einen Herzanfall oder ähnliches, kann die Wahl der Einmalzahlung wesentlich effektiver sein. Dadurch haben Sie Ihr Kapital gesichert. Denn im Falle des frühzeitigen Todes wird eine Rente an Ihre Hinterbliebenen nur für die Zeit der noch verbleibenden Rentengarantiezeit gezahlt. Danach verbleibt das von Ihnen gesparte Kapital bei der Versicherungsgesellschaft. Auch diese Tatsache vergessen die meisten Versicherungsvertreter zu erwähnen.

 

 

 

 

 

 




Anzeige:


 
Copyright © 2002 - 2014 Finanzconsulting.info | Impressum
Sie sind hier: Rentenversicherung - ein unlukrativer Sparvorgang ?!