Finanzconsulting

Unfallversicherung - nicht jeder braucht eine !!!


Die Unfallversicherung ist der deutschen liebstes Kind. Fast jeder kennt sie und fast jeder hat auch eine Unfallversicherung. Hinzu kommt, dass diese meist viel zu teuer eingekauft wurden und dass die Versicherungssummen oftmals viel zu niedrig sind und über die Jahre nie angepasst wurde.

Daß eine Unfallversicherung nur im Falle einer bestehenden Invalidität, die aus einem Unfall heraus entstanden ist, leistet, ist vielen dabei nicht wirklich bewusst. Sie denken, dass sie im Falle eines Unfalles auf jeden Fall Geld bekommen. Doch reicht eingebrochenes Bein dazu nicht aus. Sie müssen schon im Rollstuhl landen oder Gliedmaßen verlieren. Erst dann kann ein Invaliditätsgrad festgestellt werden, und Sie bekommen Geld.

Doch der wesentlich häufigere Fall der Berufsunfähigkeit ist bei der Unfallversicherung nicht wirklich berücksichtigt. Berufsunfähig aufgrund eines Unfalls wird man nur in ca. 12 Prozent der Fälle. Den weitaus größeren Teil machen Krankheiten als Ursache für Berufsunfähigkeit aus. In einem solchen Fall zahlt Ihnen Ihre Unfallversicherung keinen Cent. Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt Ihnen in einem solchen Fall die vereinbarte monatliche Rente, auch wenn die Berufsunfähigkeit aufgrund eines Unfalls entstanden ist.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist also viel wichtiger als eine Unfallversicherung. Diese ist vor allem für kleine Kinder und Senioren wichtig. Alle anderen sollten sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung entscheiden.

Haben Sie vielleicht schon eine Unfallversicherung oder bekommen Sie aufgrund bestehender Krankheiten keine Berufsunfähigkeitsabsicherung mehr, sollten Sie keine Tagegelder in Ihre Unfallversicherung integrieren. Diese verteuern das Produkt nur unnötig.

 

 

 

 

 

 

 




Anzeige:


 
Copyright © 2002 - 2014 Finanzconsulting.info | Impressum
Sie sind hier: Unfallversicherung - nicht jeder braucht eine !!!